Gebiete Bielefeld Dortmund Münster
0800 206 3370
Informiert bleiben WMD Magazin Facebook Twitter
Kostenlose Beratung Rückrufservice Kontakt

Haushaltshilfe während der Schwangerschaft

Voraussetzung Die Kosten für eine Haushaltshilfe werden von der Krankenkasse übernommen, wenn Sie aufgrund Ihrer Schwangerschaft den Haushalt nicht weiterführen können und eine andere im Haushalt lebende Person die Hausarbeiten nicht übernehmen kann. Beispiele: - Der Arzt verordnet Ihnen Bettruhe und Ihr Mann ist berufstätig - Sie müssen ins Krankenhaus, zur Reha oder zur Kur - Ihr Muttermund öffnet sich frühzeitig mit folgender Cerclage - Sie haben frühzeitige Wehen   - Ihr Gebärmutterhals ist verkürzt und deutet auf eine Frühgeburt hin - Sie hatten einen Unfall oder eine Krankheit während der Schwangerschaft Gesetzlicher Anspruch Die Krankenkassen sind gemäß § 24h SGB V verpflichtet die Kosten einer Haushaltshilfe zu übernehmen. Bei Schwangerschaft muss die Betroffene keine Zuzahlung leisten. § Die Versicherte erhält Haushaltshilfe, soweit ihr wegen Schwangerschaft oder Entbindung die Weiterführung des Haushalts nicht möglich und eine andere im Haushalt lebende Person den Haushalt nicht weiterführen kann. In 5 Schritten zur eigenen Haushaltshilfe 1. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf In einem kurzen Austausch per Telefon oder E-Mail notieren wir uns Ihre Versicherungsnummer. Anschließend lassen wir Ihnen den Antrag auf Haushaltshilfe von Ihrer Krankenkasse zukommen. 2. Termin beim Arzt Der Antrag muss von Ihrem Arzt unterschrieben werden. 3. Antrag einreichen Nachdem Ihr Arzt den Antrag unterschieben hat senden Sie den Antrag an WMD Haushaltshilfe.  Hierfür bieten wir Ihnen drei Möglichkeiten: Postanschrift E-Mail Fax WMD Haushaltshilfe antrag@wmd-haushaltshilfe.de 05242 98390-29 Lange Str. 38 33378 Rheda-Wiedenbrück 4. Erhalt der Genehmigung Die Krankenkasse sendet eine Genehmigung an Sie und an WMD Haushaltshilfe. 5. Start der Haushaltshilfe In einem kostenlosen Kennenlerngespräch bei Ihnen zu Hause, notiert sich die Gebietsleiterin Ihre Anforderungen. Anhand Ihrer Anforderungen suchen wir anschließend eine passende Haushaltshilfe aus unserem Team für Sie aus. Wie viele Stunden bekomme ich eine Haushaltshilfe? Gesetzlich ist kein Stundenumfang festgelegt. Wir haben einige Schwangere die wir drei Monate betreuen und das jeden Tag für 6-8 Stunden. Es lohnt sich auf jeden Fall eine Haushaltshilfe zu beantragen. Die Stundenanzahl die genehmigt wird beträgt schnell 20 - 40 Stunden pro Woche. Das spricht für WMD Haushaltshilfe 1. Unterstützung von der Beantragung bis zur geeigneten Haushaltshilfe 2. Alle Haushaltshilfen im Angestelltenverhältnis Unsere Haushaltshilfen sind bei uns angestellt, Unfall- und Haftpflichtversichert. 3. Kostenloses Kennenlerngespräch In einem kostenlosen Kennenlerngespräch hören wir uns an, welche Arbeiten bei Ihnen im Haushalt erledigt werden sollen. Zum Beispiel: Reinigung der Wohnräume, Kochen oder Kinderbetreuung. Anhand von Ihren Anforderungen suchen wir dann eine geeignete Haushaltshilfe aus unserem Team für Sie aus. 4. Abrechnung ohne Umwege Wir rechnen unsere Leistungen direkt mit der Krankenkasse ab. Sie erhalten keine Rechnung und müssen sich nicht das Geld anschließend von der Krankenkasse zurückerstatten lassen. 5. Kostenloses Servicetelefon - 0800 206 3370 Jetzt Kontakt aufnehmen Kostenloses Servicetelefon: 0800 206 3370 E-Mail: beratung@wmd-haushaltshilfe.de
Schwangere Telefon Icon
      Kostenlose Beratung . Wir beraten Sie kostenlos und erklären Ihnen in wenigen Minuten, wie auch Sie eine kostenlose Haushaltshilfe über die Krankenkasse bekommen. Tel.: 0800 206 3370 E-Mail: beratung@wmd-haushaltshilfe.de Oder nutzen Sie unseren kostenfreien Rückrufservice
Rückrufservice Rückrufservice
0800 206 3370
Gebiete Bielefeld Dortmund Münster
Informiert bleiben WMD Magazin Facebook Twitter
Kostenlose Beratung Rückrufservice Kontakt
Haushaltshilfe während der Schwangerschaft
      Jetzt Kontakt aufnehmen Wir beraten Sie kostenlos und erklären Ihnen in wenigen Minuten, wie auch Sie eine kostenlose Haushaltshilfe über die Krankenkasse bekommen. Tel.: 0800 206 3370 E-Mail: beratung@wmd-haushaltshilfe.de Oder nutzen Sie unseren kostenfreien Rückrufservice
Schwangere Kostenlose Beratung

Haushaltshilfe während der Schwangerschaft

Voraussetzung Die Kosten für eine Haushaltshilfe werden von der Krankenkasse übernommen, wenn Sie aufgrund Ihrer Schwangerschaft den Haushalt nicht weiterführen können und eine andere im Haushalt lebende Person die Hausarbeiten nicht übernehmen kann. Beispiele: - Der Arzt verordnet Ihnen Bettruhe und Ihr Mann ist berufstätig - Sie müssen ins Krankenhaus, zur Reha oder zur Kur - Ihr Muttermund öffnet sich frühzeitig mit folgender Cerclage - Sie haben frühzeitige Wehen - Ihr Gebärmutterhals ist verkürzt und deutet auf eine Frühgeburt hin - Sie hatten einen Unfall oder eine Krankheit während der Schwangerschaft Gesetzlicher Anspruch Die Krankenkassen sind gemäß § 24h SGB V verpflichtet die Kosten einer Haushaltshilfe zu übernehmen. Bei Schwangerschaft muss die Betroffene keine Zuzahlung leisten. § Die Versicherte erhält Haushaltshilfe, soweit ihr wegen Schwangerschaft oder Entbindung die Weiterführung des Haushalts nicht möglich und eine andere im Haushalt lebende Person den Haushalt nicht weiterführen kann. In 5 Schritten zur eigenen Haushaltshilfe 1. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf In einem kurzen Austausch per Telefon oder E- Mail notieren wir uns Ihre Versicherungsnummer. Anschließend lassen wir Ihnen den Antrag auf Haushaltshilfe von Ihrer Krankenkasse zukommen. 2. Termin beim Arzt Der Antrag muss von Ihrem Arzt unterschrieben werden. 3. Antrag einreichen Nachdem Ihr Arzt den Antrag unterschieben hat senden Sie den Antrag an WMD Haushaltshilfe.  Hierfür bieten wir Ihnen drei Möglichkeiten: Postanschrift WMD Haushaltshilfe Lange Str. 38 33378 Rheda-Wiedenbrück E-Mail: antrag@wmd-haushaltshilfe.de Fax: 05242 98390-29 4. Erhalt der Genehmigung Die Krankenkasse sendet eine Genehmigung an Sie und an WMD Haushaltshilfe. 5. Start der Haushaltshilfe In einem kostenlosen Kennenlerngespräch bei Ihnen zu Hause, notiert sich die Gebietsleiterin Ihre Anforderungen. Anhand Ihrer Anforderungen suchen wir anschließend eine passende Haushaltshilfe aus unserem Team für Sie aus. Wie viele Stunden bekomme ich eine Haushaltshilfe? Gesetzlich ist kein Stundenumfang festgelegt. Wir haben einige Schwangere die wir drei Monate betreuen und das jeden Tag für 6-8 Stunden. Es lohnt sich auf jeden Fall eine Haushaltshilfe zu beantragen. Die Stundenanzahl die genehmigt wird beträgt schnell 20 - 40 Stunden pro Woche. Das spricht für WMD Haushaltshilfe 1. Unterstützung von der Beantragung bis zur geeigneten Haushaltshilfe 2. Alle Haushaltshilfen im Angestelltenverhältnis Unsere Haushaltshilfen sind bei uns angestellt, Unfall- und Haftpflichtversichert. 3. Kostenloses Kennenlerngespräch In einem kostenlosen Kennenlerngespräch hören wir uns an, welche Arbeiten bei Ihnen im Haushalt erledigt werden sollen. Zum Beispiel: Reinigung der Wohnräume, Kochen oder Kinderbetreuung. Anhand von Ihren Anforderungen suchen wir dann eine geeignete Haushaltshilfe aus unserem Team für Sie aus. 4. Abrechnung ohne Umwege Wir rechnen unsere Leistungen direkt mit der Krankenkasse ab. Sie erhalten keine Rechnung und müssen sich nicht das Geld anschließend von der Krankenkasse zurückerstatten lassen. 5. Kostenloses Servicetelefon - 0800 206 3370
Anrufen
Menü