Gebiete Bielefeld Dortmund Münster
0800 206 3370
Informiert bleiben WMD Magazin Facebook Twitter
Kostenlose Beratung Rückrufservice Kontakt
Bewusst, abwechslungsreich und ausgewogen essen und trinken Für Schwangere eignen sich reichlich Getränke ohne oder mit wenigen Kalorien, pflanzliche Lebensmittel und Fleisch in Maßen. Bei Fetten mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren, Süßigkeiten, Snacks und koffeinhaltigen Getränken sollte man sparsam sein. Für ein optimales Wohlbefinden sind regelmäßige Mahlzeiten wichtig. Empfehlenswerte Getränke sind Wasser, Tees und verdünnte Fruchtsäfte. Zudem sollte man täglich fünf Portionen Gemüse oder Obst zu sich nehmen. Zu jeder Hauptmahlzeit sollte man Getreideprodukte, bevorzugt als Vollkorn, zu sich nehmen. Desweiteren wird empfohlen, pro Tag mindestens drei Portionen an fettarmen Milchprodukten, wie beispielsweise Joghurt oder Käse, zu verzehren. Pro Woche kann man durchaus drei bis vier Portionen mageres Fleisch essen. Zudem wird empfohlen, zwei Portionen Fisch pro Woche zu essen, wovon eine Portion aus einem fettreichen Fisch, wie z.B. Hering oder Lachs, bestehen sollte. Schwangere sollten bevorzugt Pflanzenöle verwenden, davon mindestens zwei Esslöffel täglich. Ist es notwendig für Zwei zu essen oder nicht? Der Energiebedarf werdender Mütter steigt in den letzten Wochen der Schwangerschaft leicht an. Das bedeutet, dass Schwangere dann ca. 10% mehr Kalorien zu sich nehmen sollten. Das sind etwa 250 kcal täglich. Beispiele für solch eine Mahlzeit sind z.B. eine Scheibe Vollkornbrot mit fettarmen Käse und einer Tomate oder ein Teller Gemüsesuppe mit Nudeln. Es ist somit nicht notwendig für Zwei zu essen. Auf welche Lebensmittel sollten Schwangere unbedingt verzichten? Auf Käsesorten wie z.B. Brie und Camembert sollte man verzichten, da diese Sorten das Wachstum bestimmter Bakterien begünstigen. Dadurch kann es zur Lebensmittelvergiftung kommen. Rohe Eier können Salmonellen enthalten. Deshalb sollten Schwangere ausschließlich gekochte Eier essen. An gegartem Fleisch kann alles, bis auf Leber, gegessen werden. Auf Rohschinken, Salami, Wurst etc. sollte man auch verzichten, da das Risiko einer Listerien-Infektion oder Toxoplasmose zu hoch ist. Fische wie Makrelen oder Heringe, sollte man aufgrund der Umweltverschmutzungen aus der Dose essen. Salzwasserfische wie Dorsch und Scholle sind weniger belastet als Fische aus Flüssen und Seen. Roher Fisch bzw. rohe Meeresfrüchte sollten auch nicht verzehrt werden. Der Konsum von Alkohol ist während der Schwangerschaft nicht zu empfehlen. Nahrungsergänzungsmittel während der Schwangerschaft Wenn sich eine normalgewichtige Frau vor und während der Schwangerschaft gesund ernährt, muss sie nicht viele Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen. Eine ausreichende Zufuhr von Folsäure und Jod ist über die Ernährung kaum möglich. Mit der Einnahme von Folsäure sollte man beginnen, wenn die Schwangerschaft in Planung ist. Gleich zu Beginn schließt sich mithilfe von Folsäure das embryonale Neuralrohr. Aus diesem entwickeln sich das zentrale Nervensystem, das Rückenmark und das Gehirn. Schwangere und stillende Frauen haben einen hohen Jodbedarf. Jod ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff, der zum Aufbau der Schilddrüsenhormone benötigt wird. Diese Hormone tragen zum Wachstum und zur Entwicklung der Organe, des Gehirns, des Nervensystems, des Skelettsystems und der Muskulatur bei.

Ernährung und Nahrungsergänzung in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist häufig ein guter Einstieg für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Extra-Kalorien sind zu Beginn noch nicht notwendig. Erst in den letzten Schwangerschaftsmonaten benötigt der Körper ein wenig mehr Energie. Schwangere müssen nicht mehr, sondern vitamin- und mineralstoffreich essen. Gute Voraussetzungen, um fit zu bleiben Für die Gesundheit spielen Faktoren wie eine gesunde Ernährung, der Verzicht auf Nikotin, Alkoholgenuss in Maßen und vor allem Bewegung eine sehr wichtige Rolle. Es gibt zahlreiche Sportarten, die auch für ältere Menschen geeignet sind. Dazu gehören zum Beispiel Schwimmen, Wandern, Walken, Gymnastik und Radfahren.
Schwangerschaft Ernaehrung
zurück zum Magazin
0800 206 3370
Gebiete Bielefeld Dortmund Münster
Informiert bleiben WMD Magazin Facebook Twitter
Kostenlose Beratung Rückrufservice Kontakt
Die Schwangerschaft ist häufig ein guter Einstieg für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Extra-Kalorien sind zu Beginn noch nicht notwendig. Erst in den letzten Schwangerschaftsmonaten benötigt der Körper ein wenig mehr Energie. Schwangere müssen nicht mehr, sondern vitamin- und mineralstoffreich essen. Gute Voraussetzungen, um fit zu bleiben Für die Gesundheit spielen Faktoren wie eine gesunde Ernährung, der Verzicht auf Nikotin, Alkoholgenuss in Maßen und vor allem Bewegung eine sehr wichtige Rolle. Es gibt zahlreiche Sportarten, die auch für ältere Menschen geeignet sind. Dazu gehören zum Beispiel Schwimmen, Wandern, Walken, Gymnastik und Radfahren. Bewusst, abwechslungsreich und ausgewogen essen und trinken Für Schwangere eignen sich reichlich Getränke ohne oder mit wenigen Kalorien, pflanzliche Lebensmittel und Fleisch in Maßen. Bei Fetten mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren, Süßigkeiten, Snacks und koffeinhaltigen Getränken sollte man sparsam sein. Für ein optimales Wohlbefinden sind regelmäßige Mahlzeiten wichtig. Empfehlenswerte Getränke sind Wasser, Tees und verdünnte Fruchtsäfte. Zudem sollte man täglich fünf Portionen Gemüse oder Obst zu sich nehmen. Zu jeder Hauptmahlzeit sollte man Getreideprodukte, bevorzugt als Vollkorn, zu sich nehmen. Desweiteren wird empfohlen, pro Tag mindestens drei Portionen an fettarmen Milchprodukten, wie beispielsweise Joghurt oder Käse, zu verzehren. Pro Woche kann man durchaus drei bis vier Portionen mageres Fleisch essen. Zudem wird empfohlen, zwei Portionen Fisch pro Woche zu essen, wovon eine Portion aus einem fettreichen Fisch, wie z.B. Hering oder Lachs, bestehen sollte. Schwangere sollten bevorzugt Pflanzenöle verwenden, davon mindestens zwei Esslöffel täglich. Ist es notwendig für Zwei zu essen oder nicht? Der Energiebedarf werdender Mütter steigt in den letzten Wochen der Schwangerschaft leicht an. Das bedeutet, dass Schwangere dann ca. 10% mehr Kalorien zu sich nehmen sollten. Das sind etwa 250 kcal täglich. Beispiele für solch eine Mahlzeit sind z.B. eine Scheibe Vollkornbrot mit fettarmen Käse und einer Tomate oder ein Teller Gemüsesuppe mit Nudeln. Es ist somit nicht notwendig für Zwei zu essen. Auf welche Lebensmittel sollten Schwangere unbedingt verzichten? Auf Käsesorten wie z.B. Brie und Camembert sollte man verzichten, da diese Sorten das Wachstum bestimmter Bakterien begünstigen. Dadurch kann es zur Lebensmittelvergiftung kommen. Rohe Eier können Salmonellen enthalten. Deshalb sollten Schwangere ausschließlich gekochte Eier essen. An gegartem Fleisch kann alles, bis auf Leber, gegessen werden. Auf Rohschinken, Salami, Wurst etc. sollte man auch verzichten, da das Risiko einer Listerien-Infektion oder Toxoplasmose zu hoch ist. Fische wie Makrelen oder Heringe, sollte man aufgrund der Umweltverschmutzungen aus der Dose essen. Salzwasserfische wie Dorsch und Scholle sind weniger belastet als Fische aus Flüssen und Seen. Roher Fisch bzw. rohe Meeresfrüchte sollten auch nicht verzehrt werden. Der Konsum von Alkohol ist während der Schwangerschaft nicht zu empfehlen. Nahrungsergänzungsmittel während der Schwangerschaft Wenn sich eine normalgewichtige Frau vor und während der Schwangerschaft gesund ernährt, muss sie nicht viele Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen. Eine ausreichende Zufuhr von Folsäure und Jod ist über die Ernährung kaum möglich. Mit der Einnahme von Folsäure sollte man beginnen, wenn die Schwangerschaft in Planung ist. Gleich zu Beginn schließt sich mithilfe von Folsäure das embryonale Neuralrohr. Aus diesem entwickeln sich das zentrale Nervensystem, das Rückenmark und das Gehirn. Schwangere und stillende Frauen haben einen hohen Jodbedarf. Jod ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff, der zum Aufbau der Schilddrüsenhormone benötigt wird. Diese Hormone tragen zum Wachstum und zur Entwicklung der Organe, des Gehirns, des Nervensystems, des Skelettsystems und der Muskulatur bei.
Ernährung während der Schwangerschaft
Schwangerschaft Ernaehrung Kostenlose Beratung
Menü